Segensreiches Aufopferungsgebet

Folgende Begebenheit soll auf dieses Aufopferungs-

und Segensgebet beruhen:

Es ritt ein geistlicher Herr durch das Feld. Da hörte er ein Geschrei
und Klagen. Der Geistliche aber schritt weiter, doch die Stimme
schrie noch jämmerlicher fort und rief: „Lieber Herr! Warte meiner
„um Gottes Willen“, bis ich zu euch komme.“ Der Geistliche aber
war in Zweifel, doch dachte er zu warten, weil sie
„um Gottes Willen“ bat, es könnte ihm ja kein Schaden zugefügt
werden. Er wartete, bis sie ganz nahe zu ihm kam und fragte, wer
sie sei und was sie verlange. Sie sprach: „Ich bin eine arme Seele
und wäre ewig verloren gewesen. Ich habe aber alle Tage ein
Gebet verrichtet. Weil ich dieses Gebet aber niemandem
offenbarte, darum bin ich ins Fegfeuer gekommen, sonst hätte ich
nie eine Pein leiden müssen. Wenn ein Mensch dieses Gebet für
eine Seele betet, der erlöst sie gewiss. Sie bat also den
Geistlichen, er möchte das Gebet aufschreiben und andere lehren,
damit sie es statt ihrer beten. Der Geistliche schrieb es sogleich
auf, wie es ihm die arme Seele aufgab:


Zu den hl. Wunden und dem kostbaren Blut Jesu

O Du mein herzallerliebster Herr Jesus Christ. Ich
befehle mich und alles was mir anhängt, in alle Ewigkeit
in Deine heiligen Hände und in das Herz des
allerhöchsten Gutes der ewigen Dreifaltigkeit. Ich lege
mich und alle und alles in die tiefen Wunden Deines
allerheiligsten Leibes. Er sei uns Speise und Labung.
Dein kostbares Blut, Deine Angst und blutigen
Schweißtropfen taufen und waschen uns von allen
unsern Sünden rein.

O mein Gott und Herr! Deine bittere Angst und Not
opfern wir Deinem himmlischen Vater auf zur
Wiedergutmachung aller unserer Sünden und Schulden.
Deine harten, grimmigen Schläge bitten für uns. All’ Dein
ausgestandenes Unrecht, Deine tiefen Wunden, großen
Schmerzen, Ach und Weh opfern wir Deinem
himmlischen Vater auf für alle unsere Versäumnisse.
Deine große Liebe versöhne uns mit seiner
Gerechtigkeit. Deine peinvolle Geisselung empfange und
umfange uns.

O liebster Jesus, Dein geduldiges Ertragen des
ungerechten Urteils sei uns Verzeihung aller unserer
Sünden und Nachlässigkeiten. Deine heiligen Fußtritte
leiten und führen uns auf den Weg Deiner göttlichen
Gerechtigkeit.
Deine schmähliche Entblößung schirme uns vor allen
unsern sichtbaren und unsichtbaren Feinden. Deine
großen Schmerzen und Deine heiligen fünf Wunden
reinigen und heilen uns von allen unsern Sünden.

O Herr lege und verberge uns in Deine heiligen Wunden,
Vergiss nicht unserer armen Seelen, für welche Du am
Stamme des heiligen Kreuzes so schmerzlich gelitten
hast. Um dieser und aller Deiner Marter willen versöhne
uns mit Deiner Gerechtigkeit. Dein leidvolles Sterben
behüte uns und erhalte unsere Seele ewig in Deiner
Gnade. Deine Kraft und Deine göttliche Allmacht wenden
von uns ab alle Übel des Leibes und der Seele.

O heilige Wunden begnadiget und segnet uns.
O schmerzvolle Wunden schützet uns in unserer letzten
Todesnot vor aller Gewalt der Hölle.

O Du teures Blut Jesu Christi! In dieser und in jener
Stunde tilge alle unsere Sünden und Sündenstrafen vor
Gott Deinem himmlischen Vater. Jesus, Du einziger
Trost unseres Herzens, wir bitten Dich, weil Du uns so
teuer mit Deinem Blute erlöst hast, lehre uns allem
absterben, was Dir missfällt und bringe uns zu Dir und
Deinen Heiligen. Wir empfehlen uns und alle unsere
Wohltäter, insbesondere die Seelen unserer Eltern und
Angehörigen und aller Verstorbenen, in Dein treues
Herz, in Deine große grundlose Barmherzigkeit, in Deine
heiligen Wunden und Verdienste und in die Kraft und
den Segen Deines bitteren Leidens und Sterbens, heute
und in alle Ewigkeit!

O ewige Gottheit! O wahre Menschheit! O allerheiligste
Dreifaltigkeit! Behüte uns für Zeit und Ewigkeit
nach Deinem göttlichen Willen und Wohlgefallen.
– O starker Gott! O heiliger Gott! O unsterblicher Gott!
Erbarme Dich über uns und alle. Amen.

O Jesus, der Du die Seelen so innig liebst! Wir bitten
und beschwören Dich durch den Todeskampf Deines
heiligen Herzens und die Schmerzen Deiner heiligen
Mutter, reinige in Deinem Blute alle Sünder der ganzen
Welt, die jetzt im Todeskampf liegen und heute noch
sterben werden. Göttliches Herz Jesu, das Du die
Todesangst erlitten hast, erbarme Dich der Sterbenden,
rette sie vor dem ewigen Tode. Amen.

Unbeflecktes Herz Mariä, von Liebe ganz erfüllt,
überflute die ganze Menschheit mit dem Gnadenwirken
Deiner heiligen Liebesflamme, jetzt und in der Stunde
unseres Todes. Amen.


Quelle

http://www.betet.info/Gebete_Schutz_Befreiungsgebete.pdf


Zugriffe heute: 2 - gesamt: 1037.




(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken